ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:30 Uhr

Tourismus
Forst arbeitet an Schildern für Radwege

Forst. Im Landkreis Spree-Neiße wird derzeit an einer sogenannten Knotenpunktwegweisung gearbeitet. Knotenpunkte, an denen sich Radwege treffen, sollen ausgeschildert werden, sodass von Knoten zu Knoten gefahren werden kann.

Die Stadt Forst hat jetzt über das Leader-Programm Fördermittel von rund 270 000 Euro für die Beschilderung eingeworben, teilte Stefan Palm, amtierender Werksleiter des Eigenbetriebes Kultur, Tourismus, Marketing, mit. Die Ausschilderung solle auf Deutsch und Sorbisch erfolgen. Momentan laufen die Planungen weiter, alle Standorte müssen exakt festgelegt und abgestimmt werden. Die genaue Beschriftung für die Schilder müsse vorgenommen und nicht zuletzt eine Rückkopplung zum Planungsstand der Knotenpunktwegweisung des Landkreises erfolgen. Erst dann könne die Ausschreibung für die Schilder und die Einbauleistung erfolgen. Eine sichtbare Aufstellung der Schilder werde jedoch erst im Jahr 2019 erfolgen, schätzt Stefan Palm ein. Das Projekt soll bis Ende September 2019 abgeschlossen sein.

(slu)