ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Firmen trifft doppelter Nachteil

Deutsche Unternehmen haben es ohnehin schwer, der Konkurrenz im internationalen Maßstab ebenbürtig zu begegnen – zumindest auf dem Terrain moderner Technologie. Denn nur jedes dritte Unternehmen in Deutschland mit zehn und mehr Beschäftigten verfügte im Jahr 2015 über einen schnellen Internetanschluss.

So meldet es das Statistische Bundesamt.

Dieses Missverhältnis trifft vor allem Firmen auf dem Land - wie den Forstbetrieb in Reuthen - nun doppelt so hart. Auch sie müssen im Wettbewerb bestehen und haben weit schlechtere Voraussetzungen dafür. Schließlich sorgt die langsame Internet-Verbindung bei ihnen für einen Standortnachteil, der sich selbst durch bestens qualifizierte Fachleute nicht ausgleichen lässt. Seite 13

r.wappler@lr-online.de