Ron Treppe von der Firma ABBU vermisst dabei die Lage der Schienenstränge, die im Zuge des Straßenbaus im Anschluss wieder in die Straßendecke verlegt werden sollen.

Zuvor werden die Schienen nach Angaben der Denkmalpfleger untersucht und für den späteren Wiedereinbau durchnummeriert. Von Interesse für die Denkmalpflege sind unter anderem Walzzeichen. Anhand der Zeichen können etwa Herstellungsdaten und -orte herausgefunden werden.