In Forst wurde nach einem Wohnungsbrand der 52-jährige bettlägrige Mieter tot aufgefunden. Feuerwehr und Polizei wurden am Montagmorgen, 24. Februar, informiert, dass Qualm und Flammen aus einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Wiesenstraße dringen. Die Rettungskräfte rückten daraufhin gegen 8.15 Uhr aus. Die Feuerwehr löschte den Brand umgehend. Dabei wurde in der Wohnung die Leiche entdeckt. Wie Polizeisprecher Torsten Wendt erklärte, lebte der Mieter allein in der Wohnung. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Mann im Zusammenhang mit dem Brand verstorben ist. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Angaben zur Schadenshöhe liegen zur Zeit noch nicht vor.

Wie Andreas Britze, Stadtwehrführer der Feuerwehr Forst, mitteilte, konnte die Feuerwehr zum Zeitpunkt des Einsatzes aus einer anderen Wohnung des Hauses eine erwachsene männliche Person retten. Das Feuer selbst sei in einem Wohnzimmer mit Schlafcouch ausgebrochen und habe sich glücklicherweise nicht weiter ausgebreitet. Der Schwelbrand blieb auf die Wohnung des Toten im Erdgeschoss beschränkt und konnte rasch gelöscht werden. Die gerettete Person konnte inzwischen in ihre Wohnung zurückkehren.