| 02:35 Uhr

Festtage auch 2018 noch mit alter Baracke

Das Org-Büro wird auch 2018 noch in der Holzbaracke arbeiten.
Das Org-Büro wird auch 2018 noch in der Holzbaracke arbeiten. FOTO: Steffi Ludwig
Forst. Die Org-Baracke am Eingang des Ostdeutschen Rosengartens wird auch zu den Rosengartenfesttagen 2018 noch in ihrer bisherigen Form zu sehen sein. Denn für die Teilnahme am Förderprogramm Interreg Va habe die Stadt Forst bis Februar 2018 noch einige Nacharbeiten zu leisten, sagte der stellvertretende Bürgermeister Jens Handreck. Steffi Ludwig

Der Förderantrag ist ein gemeinsamer Antrag mit der polnischen Partnerstadt Brody. Rund 1,6 Millionen Euro sollen bis 2020 in den Rosengarten und in das polnische Gemeindezentrum investiert werden. 85 Prozent davon sind nach Auskunft von Heike Korittke, Bauvorstand in Forst, förderfähig, der Rest als Eigenmittel eingeplant.

Im Rosengarten würden vier Projekte von der Förderung profitieren, darunter ein Neubau der Org-Baracke aus Glas und Holz. Weiterhin soll der Aufenthaltspunkt am Edelrosenbeet durch eine filigrane Stahl-Glas-Konstruktion ersetzt werden. Der offene Pavillon an der Schubertlinde soll denkmalgerecht instand gesetzt werden. Und schließlich ist der Bau eines Überwinterungshauses hinter der Festwiese geplant.

Doch noch sind die Gelder nicht genehmigt, der Antrag muss laut Jens Handreck in einer zweiten Runde noch einmal eingereicht werden. Deshalb werden die kommenden Rosengartenfesttage mit Sicherheit noch aus der Holzbaracke heraus geleitet.