ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:46 Uhr

Forst
FDP will Diskussion um Sicherheit neu anstoßen

Forst. Offener Brief geht an Bürgermeisterin und Landrat. Von Katrin Kunipatz

Einbruchserien, bei denen in Forst kürzlich mehrere Pkw gestohlen wurden, nehmen die FDP-Mitglieder Gerald Kulke und Jeff Staudacher zum Anlass für einen offenen Brief. Adressiert ist er an die Forster Bürgermeisterin Simone Taubenek (parteilos), Landrat Harald Altekrüger (CDU) und Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).

Der in der Polizeistatistik vermeldete Rückgang der Diebstähle berücksichtige nicht die Folgeschäden und Unsicherheiten, die sich für Unternehmen und Privatpersonen ergeben, kritisiert der Forster FDP-Ortsverbandsvorsitzender Staudacher. Er vermutet eine Dunkelziffer, weil nicht alle Fahrraddiebstähle angezeigt würden. Klar formulieren Staudacher und Gerald Kulke, Unternehmer im Ruhestand, Forderungen, was in der Region  für mehr Sicherheit getan werden könne. So solle die Zusammenarbeit zwischen der deutschen und polnischen Polizei mit gemeinsamen Streifen gestärkt und Fahrzeuge an der Grenze registriert werden. Um die Beschaffungskriminalität zu senken, sei die Drogenprävention und die „Austrocknung der Versorgungswege wichtig“, so Staudacher.

Die Initiatoren wollen eine Diskussionsplattform schaffen und mit handelnden Politikern reden. Wunsch sei es auch weitere Bürger und Betroffene – unabhängig der Parteizugehörigkeit – ins Boot zu holen.