| 02:36 Uhr

Fahndungserfolg auf der BAB 15

Forst. Einen mit Haftbefehl gesuchten Mann haben Bundespolizisten am Mittwoch vorläufig festgenommen. Der 30-Jährige war Beifahrer in einem aus Polen kommenden Pkw, den eine Streife auf der A 15 kontrollierte. pm/kr

Die Überprüfung der Personalien ergab, dass die Staatsanwaltschaft Osnabrück den Mann per Haftbefehl suchte. Das Amtsgericht Nordhorn hatte den 30-Jährigen bereits vor vier Jahren wegen unerlaubten Waffenbesitzes zu 30 Tagen Haft oder zu 1200 Euro Geldstrafe verurteilt. Durch Zahlung von 1116 Euro Reststrafe konnte der polnische Staatsangehörige einer Gefängnisstrafe entgehen.

Bei der Kontrolle des Fahrzeuges stellten die Beamten außerdem fest, dass das Auto bereits seit August 2014 außer Betrieb gesetzt war. Die an den Kennzeichen angebrachten Prüf- und Zulassungsplaketten waren gefälscht, so die Polizei. Gegen den 27-jährigen Fahrer leiteten die Beamten eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Haftpflichtversicherung ein. Der Sachverhalt wurde anschließend an die zuständige Polizei des Landes Brandenburg übergeben.