Von der ersten Kugel an bestimmten sie das Spielgeschehen und führten nach dem ersten Durchgang bereits mit 64 Leistungspunkten. Danach spielten sie konzentriert weiter und kamen zu einem klaren Auswärtserfolg. Nach diesem Erfolg ist der Tabellenführer weiter ungeschlagen. Die Kölziger Einzelergebnisse: H. Baltin 370, H.-J. Danielsky 367, K. Scholta 366 und H. Zarnisch 363 LP.

TSV 1903 Groß Kölzig II – KSV Borussia 55 Welzow 1687:1661. Die Hausherren liefen zu großer Form auf und besiegten den bisherigen Tabellenzweiten knapp, aber verdient. In einem gutklassigen Spiel übernahmen die Hausherren die Initiative und gingen nach dem ersten Durchgang mit 14 LP in Führung. So einfach wollten sich die Gäste nicht geschlagen geben und holten den Rückstand schnell auf. So musste die letzte Bahn entscheiden und hier legten die Gastgeber noch einmal zu und kamen so zum Erfolg. G. Mark aus Welzow zwar erzielte mit 445 LP Tagesbestwert, konnte die Niederlage damit aber nicht verhindern. Die Kölziger Einzelergebnisse: H. Hupfer 434, W. Löwa und H.-P. Krause je 426 und H. Richter 401 LP.

BSV Grün-Weiß Friedrichshain – TSV 1903 Groß Kölzig 2443:2425. Dieses Derby verloren die Kölziger erst im Schlussdurchgang knapp. Dabei lief es anfangs optimal, denn nach dem ersten Durchgang lag der TSV in Führung. Dann erhöhten die Hausherren den Druck und konnten den Rückstand auf einen Leistungspunkt verkürzen. Im letzten Durchgang kippte diese spannende Partie, obwohl A. Sist mit guten 416 LP hier den Kölziger Bestwert erzielte. Die weiteren Kölziger Einzelergebnisse: S. Peter 415, C. Isensee 411, K. Häder 404, C. Dörry 391 und H. Pommrehn 388 LP. H. Baltin