ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:11 Uhr

Schule live erleben
Erst Apfelmus kochen, dann Motorrad fahren

Gemeinsam kochen Schüler der Wichern-Schule Apfelmus. Während Aline rührt, hält Elias den Topf fest.
Gemeinsam kochen Schüler der Wichern-Schule Apfelmus. Während Aline rührt, hält Elias den Topf fest. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Forst. Pädagogen und Schüler ermöglichen beim Tag der offenen Tür einen Einblick in den Alltag der Wichern-Schule. Von Katrin Kunipatz

Den Alltag an der Wichern-Schule erlebten die Besucher beim Tag der offenen Tür am Freitag. Schulleiter Heiko Heinemann begrüßte zur wöchentlichen Andacht nicht nur seine rund 85 Schüler, sondern auch einige Gäste. Jede Klasse hatte Aktionen vorbereitet, die im Zusammenhang mit dem aktuellen Unterricht stehen: Brot backen, Märchen vorlesen, Lesen und Schreiben im Morgenkreis, aber auch Arbeiten am Computer und Musikunterricht. Die Besucher erlebten, wie Schüler, Lehrer und Erzieher agieren und jedes Kind entsprechend seiner Fähigkeiten Unterstützung und Ermutigung erhält. In der Klasse 3 dreht sich gerade alles um das Thema Apfel. Zur Andacht sangen die Kinder ein passendes Lied. Und im Unterrichtsfach Wirtschaft-Arbeit-Technik kochten Aline, Elias und die anderen Schüler in der Schulküche in einem großen Topf Apfelmus. Beim Verkosten wurde er als recht sauer eingeschätzt und anschließend in Gläser abgefüllt. Höhepunkt für die rund 85 Schüler war die Ankunft der neun Harley-Davidson-Maschinen. Eine Dame und acht Herren rollten auf den Schulhof. Der Besuch der Motorradfahrer ist zu einer Tradition geworden, seit der Forster Steffen Göhlert vor etwa zehn Jahren den Kontakt hergestellt hat. Wieder  durfte jeder, der wollte, als Sozius eine Runde durch die Stadt drehen. Die Begeisterung der Kinder sei es, weshalb die Truppe regelmäßig zur Wichern-Schule kommt, so Göhlert.