ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:53 Uhr

Schulanfang
Mit der kleinen Meerjungfrau endlich Schulkind

Eine bezaubernde Meerjungfrau-Zuckertüte hält das frisch gebackene und strahlende Schulkind Hanna Kockott in den Händen.
Eine bezaubernde Meerjungfrau-Zuckertüte hält das frisch gebackene und strahlende Schulkind Hanna Kockott in den Händen. FOTO: Margit Jahn
Forst. Zum Einschulungsbrunch auf Gut Neu Sacro sind ABC-Schützen mit Familien aus Forst, Spremberg oder Guben gekommen.

Eine bezaubernde Meerjungfrau hält das frisch gebackene Schulkind Hanna Kockott in den Händen. Die sechsjährige Schülerin wird am Montag in der evangelischen Grundschule Eulo ihren lang ersehnten ersten Unterricht ihres Lebens haben. Sie freut sich schon sehr darauf. Eine Zuckertüte mit „Schwanz“ habe sie, und noch vor dem Essen darf sie in der Gaststätte das Geheimnis der großen Meerjungfrau lüften. Familie ­Kockott folgt der Einladung zum Schulbrunch auf das Gut Neu Sacro.

„Dies ist eine langjährige und sehr beliebte Tradition“, so Sylvia Müller, die Objektmanagerin des Gutes. Aus der ganzen Umgebung, so aus Forst, Spremberg oder Guben, kommen die ABC-Schützen mit ihren Eltern und Familien. An diesem Tag, der teilweise schon recht früh gestartet ist, sind alle aufgeregt: auch Anne mit ihren Eltern Susanne Zahn und Thomas Krüger. Anne wird die Grundschule Nordstadt besuchen.

Langsam füllt sich der große Saal, unten wie oben auf der Galerie ist parallel ein dekoratives Brunch-Buffet aufgebahrt. Große Stifte und andere Schulutensilien zieren die Mitte. Zudem bekommt jeder Schulanfänger eine kleine Zuckertüte als Gruß des Hauses. Der Chefkoch verrät, dass es heute eigens „Krümelmonster“-Muffins geben wird. Hähnchenschnitzel, Pommes, Buttermilchplinze mit Apfelmus aus frischen Äpfeln des Gartens, Spaghetti und Schokopudding erwarten die kleinen Leckermäuler, die Großen dürfen sich unter anderem auf Geschnetzeltes freuen.

Frei bewegen können sich die Kinder im Haus, und nach dem Essen können sie das Gelände erkunden. Rehe, Damwild, Schafe, Ziegen und Kaninchen erwarten sie. Auch mit extra aufgebauten Spielgeräten können die Kinder heute spielen.

Opa Martin Kockott wünscht sich für seine Hanna, „dass sie recht lange viel Spaß und Freude in der Schule hat“. Mutti Stephanie ergänzt: „Dass sie immer Freude am Lernen hat“, und Papa Robert überlegt eine Weile und sagt dann: „Dass sie den ersten Freund erst in der 8. Klasse haben soll.“ Aber jetzt geht es endlich nach oben, denn Hanna möchte ihre kleine, große Meerjungfrau endlich auspacken.

(mjn)