| 02:37 Uhr

Einfach kommen und mitfahren

Forst. Abradeln steht für Sonntag, 9. Oktober, beim Polizeisportverein 1893 Forst im Kalender. Mitmachen kann jeder. Drei Strecken stehen zur Auswahl. red/dh

Eine erfolgreiche Radfahrsaison neigt sich dem Ende zu, wie der Polizeisportverein 1893 Forst (PSV) selbst einschätzt. Am Sonntag, 9. Oktober, findet nun das traditionelle Abradeln statt. Jeder Teilnehmer kann zwischen drei Strecken wählen. Für welche man sich entscheidet, kann jeder nach seiner Tagesform entscheiden.

Start und Ziel sind im Rad- und Reitstadion. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. "Einfach kommen, in die Liste einschreiben und um 14 Uhr erfolgt der Start", heißt es in einer Pressemitteilung des PSV.

Die Streckenführung bietet für jeden etwas. Bis zur Grenzbrücke Sacro fahren alle gemeinsam. Die Ersten können dort abbiegen und über den Radweg an der Nordumfahrung zum Rad- und Reitstadion fahren. 16 Kilometer misst diese Strecke.

Wer sich gut fühlt, der fährt bis Bohrau und weiter auf dem Radweg bis Forst zum Ziel. Wer sich dafür entscheidet, bewältigt 25 Kilometer auf dem Drahtesel.

Die "Profis" fahren in Bohrau weiter bis Briesnig, dann über die alte Bahnstrecke zurück nach Bohrau. Von dort über den Heimatpark Weißagk nach Gosda und dann nach Forst zum Rad- und Reitstadion. 35 Kilometer gibt der Sportverein als Länge für diese Strecke an.

Ziel für alle ist das Rad- und Reitstadion, "wo unsere fleißigen Vereinsmitglieder die Radler mit Kulinarischem von deftig bis süß erwarten. Natürlich gibt es Kaffee und andere Getränke", heißt es weiter in der Pressemitteilung. Wer möchte, kann noch gemütlich sitzen und Neues hören.

Weitere Informationen unter www.psv-forst-lausitz.de