| 02:36 Uhr

Eine Runde für alle!

Jürgen Scholz
Jürgen Scholz FOTO: Angelika Brinkop (LAS)
Der Winter naht. Und damit für Tierfreunde auch die Frage: Vögel füttern oder nicht? Und ab wann? Die Meinungen gehen da weit auseinander.

Kürzlich las ich beispielsweise die Einschätzung eines Experten, der sich grundsätzlich für ganzjährige Fütterung ausspricht. Seine Argumentation klingt schlüssig. So schlüssig, wie fast jede Expertenmeinung. Weil es ohnehin weniger Insekten, Randstreifen mit Wildpflanzen und Feldraine gibt, so der Gedanke, würden die heimischen Vögel auch wesentlich weniger Futter finden als früher. Sie seien also auf Zufütterung angewiesen. Das würde einem zumindest die Entscheidung abnehmen, ab wann man füttern sollte. Bleibt nur die Frage: Wer zahlt die Zeche für die Ganzjahresfütterung von Meise & Co im heimischen Garten? Egal.

Ober! Eine Runde für alle!