| 02:46 Uhr

Eine Rose für den Wetterfrosch

Moma-Wetterfrosch Benjamin Stöwe im Gespräch mit der Rosenkönigin Jessica I.
Moma-Wetterfrosch Benjamin Stöwe im Gespräch mit der Rosenkönigin Jessica I. FOTO: Thoralf Haß/tfs1
Forst. Zum Abschluss der Jubiläumswoche zum 25-jährigen Moma-Bestehen hat das ZDF-Morgenmagazin mit seiner "Wettertour" am Freitag Station im Ostdeutschen Rosengarten gemacht und halbstündlich live aus dem Forster Kleinod gesendet. Annette Schild vom Stadtmarketing Forst, selbst begeisterte Moma-Zuschauerin, hatte durch eine Zuschrift an die Redaktion den Besuch der "Mainzelmänner" angeregt. tfs1

Noch in der Morgendämmerung ging Wettermoderator Benjamin Stöwe auf Sendung und zeigte einige der schönsten Fleckchen im Rosengarten. Mit der Rosenkönigin Jessica I. flanierte er an den Wasserspielen und durch den Sichtungsgarten, entlockte Maja Avermann, Teamleiterin des Rosengartens, ein paar Informationen zu den blühenden Königinnen des Parks. Von Annette Schild ließ er sich ihre Lieblingsrose zeigen und begrüßte einige Frühaufsteher am "Wetterfrosch"-Brunnen, wie er den Brunnen scherzhaft umbenannte. Extra für diese Sendung hatte der Rosengarten eine Stunde eher für die Besucher geöffnet.

Benjamin Stöwe kannte den Ostdeutschen Rosengarten bisher noch nicht, zeigte sich aber begeistert: "Es ist faszinierend, wie hier die Rose präsentiert wird - besonders durch die Anlage und auch durch die Wegeführung entstehen immer neue Sichtachsen." Als Erinnerung erhielt der gut aufgelegte Moderator einen Rosenstock der Baumschule Engwicht überreicht. Den Abschluss der Dreharbeiten bildete ein gemeinsames Gruppenfoto für die große "Moma"-Wetterkarte. Zu sehen sind die Einspieler in der ZDF-Mediathek.