ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:42 Uhr

Ein Buch macht Schüler neugierig

Ein Buch macht Schüler neugierig Michelle Gudert und Annika Dembny schreiben über eine Schüler-Exkursion.Der B-Kurs Deutsch aus der 8.

Klasse der Praxisorientierten Oberschule "Germanus Theiss" Döbern unternahm eine Exkursion nach Forst. Dort besuchten wir die Wichernschule für behinderte Kinder. Grund dazu gab uns das Buch "Stolperschritte" von Miriam Pressler, das wir im Unterricht gelesen hatten. In diesem Buch ging es um einen behinderten Jungen, seine Familie und seinen Alltag. Dies machte uns neugierig, wie das Leben der behinderten Schüler unserer Umgebung so ist. Das ergab sich, weil die Schüler und Lehrer der Wichernschule einen Tag der offenen Tür veranstalteten. Unser Eindruck von der Schule ist ein sehr guter. Es gibt dort speziell ausgebildete Lehrer und Therapeuten. Sowohl das Schulhaus als auch der Hof sind sehr schön gestaltet und ausgestattet. Wir finden, dass die Schüler trotz ihrer Behinderung sehr offen und selbstbewusst waren.Dieser Tag war sehr informativ und lehrreich für uns gewesen.