ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:12 Uhr

Partei erstattet Anzeige
Eier-Anschlag auf das SPD-Bürgerbüro in Forst

 Das Forster SPD-Bürgerbüro in der Cottbuser Straße ist am Wochenende Ziel eines Eieranschlages gewesen.
Das Forster SPD-Bürgerbüro in der Cottbuser Straße ist am Wochenende Ziel eines Eieranschlages gewesen. FOTO: Sven Hering
Forst. Das SPD-Bürgerbüro von Ministerpräsident Dietmar Woidke in Forst ist am vergangenen Wochenende Ziel eines Anschlags gewesen. Es ist nicht der erste Zwischenfall in den letzten Wochen. Von Sven Hering

Auf das SPD-Bürgerbüro von Ministerpräsident Dietmar Woidke in Forst hat es einen Anschlag gegeben. Unbekannte haben am vergangenen Wochenende die Eingangstür des Büros in der Cottbuser Straße mit Eiern beworfen. Es ist nicht der erste Zwischenfall dieser Art.

Bereits vor rund zwei Wochen hatte es eine ähnliche Attacke gegeben. „Wir haben beide Fälle zur Anzeige gebracht“, sagt Büromitarbeiter Klaus-Dieter Stenzel. Außerdem habe es in der Vergangenheit ähnliche Vorfälle gegeben. Einmal sei der Eingangsbereich mit Aufklebern versehen worden. Ein anderes Mal hatten Unbekannte Schreiben mit Beschimpfungen in den Briefkasten des SPD-Büros geworfen. Auch diese Fälle seien angezeigt worden, so Stenzel, der auch Mitglied der SPD-Stadtverordnetenfraktion ist.

Gerade in Wahlkampfzeiten würden sich derartige Vorfälle häufen, sagt Polizeisprecher Torsten Wendt. „Man kann fast die Uhr danach stellen.“ Betroffen seien praktisch alle Parteien. Vor allem Wahlplakate würden verunstaltet oder abgerissen. Aber auch Attacken wie die in Forst würden immer wieder vorkommen – und das vor allem am Wochenende, wenn die Büros unbesetzt seien,

„Es handelt sich dabei um Straftaten, die von uns mit der entsprechenden Obacht erfasst und bearbeitet werden“, ergänzt Wendt.