ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:33 Uhr

Seniorenwoche
Gelebte Nachbarschaftshilfe in Döbern

Applaus für Edelgard Stahn, Ursula Domke, Margitta Knabe, Gretel Preuß, Ilona Wache – die guten Seelen der DRK-Kleiderkammer.
Applaus für Edelgard Stahn, Ursula Domke, Margitta Knabe, Gretel Preuß, Ilona Wache – die guten Seelen der DRK-Kleiderkammer. FOTO: Angela Hanschke
Döbern. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung zur Seniorenwoche wurden mehrere Aktive ausgezeichnet.

Zum Finale der diesjährigen Seniorenwoche in Döbern wurden traditionell besonders aktive Mitstreiter auszeichnen. Saskia Stahn ehrte als Vorsitzende des Seniorenbeirats Ilona Wache, Gretel Preuß, Ursula Domke, Edelgard Stahn und Margitta Knabe. Seit etlichen Jahren sichern sie ehrenamtlich die Öffnungszeiten der DRK-Kleiderkammer ab, sortieren Textilien, unterstützen bei Veranstaltungen der DRK-Begegnungsstätte und helfen den Einwohnern der Seniorenwohnanlage im Alltag.

Auf Vorschlag des Seniorenbeirats zeichneten Bürgermeister Jörg Rakete (SPD) und seine Stellvertreterin Christina Sabo (Die Linke) zwei weitere Einwohnerinnen mit einer Ehrenurkunde aus: Bärbel Hasenfelder gehört seit vielen Jahren dem Seniorenkreis Eichwege um Elvi Schoeder an. Die gelernte Krankenschwester übernimmt Autofahrten für die Senioren, übernimmt bei Erkrankten in Eichwege Nachbarschaftshilfe, führt die Kartei der Blutspender des DRK in Döbern und ist aktiv in der Sportgruppe des betreuten Wohnens. Margitta Schicht vom Seniorenbeirat hält Kontakt zu den Senioren der polnischen Partnerstadt Jasien (Gassen) und vermittelt gemeinsame Treffen. Sie gehört zu den Ehrenamtlichen, die die Döberner Bücherstube am Laufen halten, organisiert dort Buchlesungen und unterstützt ältere Einwohnerinnen bei Hausarbeit und Einkauf. „Das ist gelebte Nachbarschaftshilfe“, sagte Jörg Rakete.