ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Ehrenamtliche Arbeit in Ortsgruppen wird unterstützt

Spree-Neiße. Die Volkssolidarität Spree-Neiße blickt auf eine erfolgreiche Spendensammlung zurück. Diese traditionelle Aktion des Landesverbandes Brandenburg lief vom 6. Antje Posern

März bis zum 30. April. In Spree-Neiße waren insbesondere in den Regionen Forst, Guben und Cottbus-Land zahlreiche ehrenamtliche Sammler von Tür zu Tür unterwegs.

"Durch ihr Engagement, ihre netten Worte und Gesten ist es gelungen, viele Menschen aus den Regionen für unsere Vorhaben zum Spenden zu ermutigen", bedankt sich Mitarbeiterin Sabrina Queißert bei allen fleißigen Sammlern. Und bei den Spendern: Viele Privatpersonen, aber auch Firmen hätten kleine und größere Geldbeträge bereitgestellt.

Eine beträchtliche Spendensumme für soziale Vorhaben sei zusammengekommen. Nach Angaben der Volkssolidarität Spree-Neiße stehen den 51 Ortsgruppen gut 10 000 Euro zur Verfügung, mit denen satzungsentsprechend die Ehrenamtsarbeit unterstützt werden kann. Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer engagieren sich unter anderem in der Nachbarschaftshilfe, bei Krankenbesuchen und Zusammenkünften von nicht mehr so mobilen Menschen.

Außerdem werden der Erhalt der bestehenden Angebote sowie die Entwicklung beziehungsweise der Ausbau neuer Angebote zum Beispiel in den Begegnungsstätten mit den Spenden unterstützt. Dafür können etwa 6000 Euro eingesetzt werden. Ebenfalls die generationsübergreifende Arbeit in den Regionen soll damit gefördert werden.