| 02:35 Uhr

DRK Guben sorgte für Hunderte Essen in Forst

Sven Quappe ist Helfer bei der SEG Guben. Pfingstsonntag kochte er Mittagessen.
Sven Quappe ist Helfer bei der SEG Guben. Pfingstsonntag kochte er Mittagessen. FOTO: mle1
Spree-Neiße. Eine zunehmende Herausforderung für die Organisatoren des Lagers der Jugendfeuerwehren im Landkreis stellt auch die Versorgung von Hunderten Jugendlicher dar. "Die Ansprüche sind im Laufe der Jahre gestiegen", erklärte Christian Rösiger vom Organisationsteam des Treffens, das über Pfingsten in Forst stattfand. mle1

"Hatten wir bis vor einigen Jahren noch einen externen Caterer, wird diese Aufgabe jetzt von der SEG Guben gemeistert." Die Sondereinsatzgruppe brachte mobile Küche, Küchenzelt und Kühl-Lkw voller Lebensmittel mit. 700 Brötchen und 20 Brote pro Tag, 1000 Eier, 2500 Scheiben Wurst, 240 Liter Milch und 2000 Tassen Kaffee wurden verbraucht. Zwölf Helfer um Kreisbereitschaftsleiterin Birgit Göldner (52) tafelten auf: 150 Kilo Kartoffeln mussten am Samstag geschält werden - von Hand - und 600 Burger wurden gebraten. Am Sonntag gab es Rührei zum Frühstück und Mittag Nudeln mit Wurst. Dazu wurden 20 Kilo Nudeln zubereitet. Weiterhin kommen am Abend 400 Bratwürste und 400 Steaks auf den Grill. Isabel Göldner (32) kam extra aus Dresden nach Forst, um zu helfen. Sie schälte rund 30 Kilo Möhren für frischen Möhrensalat.