| 02:36 Uhr

Dreimal Hexensuppe, bitte!

Aileen Jäger (10) serviert den beiden ehemaligen Nordstadt-Schülern Hoang Pham und Thomas Rubin (v.l.) eine Hexensuppe.
Aileen Jäger (10) serviert den beiden ehemaligen Nordstadt-Schülern Hoang Pham und Thomas Rubin (v.l.) eine Hexensuppe. FOTO: Ludwig
Forst. Schüler der Grundschule Nordstadt haben sich am gestrigen Mittwoch im vollbesetzten Forster Pavillon "Genuss & Kunst" als Gastronomen ausprobiert. Das Projekt ist Teil des Themenmonats "Forst kulinarisch" und findet noch einmal am kommenden Mittwoch statt. Steffi Ludwig

"Dreimal Hexensuppe, bitte!" In der kleinen Küche des Pavillons geht es hektisch zu. Maurice Kasper (11) und Marvin Walter (10) rühren mit roten Wangen im Topf, in dem die Hexensuppe vor sich hinköchelt. "Das macht total viel Spaß", sagt Marvin Walter, der auch zu Hause gerne beim Kochen hilft. "Und heute heißt es hier: Einer für alle, alle für einen!", verkündet er fachmännisch.

Lehrerin Marion Hildebrand ist stolz auf ihre Schüler, gerade auch angesichts der aktuellen Diskussionen um die Krebsfälle von drei Viertklässlern an der Schule eine willkommene Abwechslung. "Für mich geht heute so etwas wie ein Traum in Erfüllung", meint Marion Hildebrand. Denn die Schüler kochen aus den zwei Rezeptsammlungen, die Eltern und Schüler einmal im Jahr 2010 und einmal 2014 zusammengestellt haben. "Daraus sind zwei Menüs entstanden, die es heute gibt", so die Lehrerin. Bianka Behrendt von der Grundschule hatte in Diana Podlesch vom Pavillon "Genuss & Kunst" eine begeisterte Partnerin für das Projekt im Themenmonat "Forst kulinarisch" gefunden.

Zusätzliche Stühle gebraucht

Zur Wahl stehen heute jeweils zwei Vorspeisen: Hexensuppe und gegrillte Champignonscheiben, zwei Hauptspeisen: Lachs auf Blattspinat und Brokkoli-Hähnchen-Pfanne sowie zwei Nachspeisen: Hüftgold (gefüllte Pfirsiche) und Papageienkuchen.

Unterdessen ist die Hexensuppe ist fertig, Aileen Jäger (10) schnappt sich zwei Teller und trägt sie durch den vollbesetzten Gastraum zu einem Tisch. Hoang Pham und Thomas Rubin (beide 18) lassen sich gern bedienen. Die beiden Gymnasiasten haben früher in der Grundschule Nordstadt bei Marion Hildebrand gelernt und finden das Projekt toll. Da sie momentan in der Abitur-Vorbereitung sind, haben sie auch Zeit für einen kulinarischen Ausflug.

Aileen Jäger macht das Servieren Spaß. "Anfangs war ich ein bisschen aufgeregt", gibt sie zu. Sie gehört zu den Auserwählten, auf die das Los fiel - denn nach Auskunft der Lehrerin hatten sich über 100 Schüler auf die 33 Plätze als Gastronomiepersonal an den drei Tagen beworben.

Schüler mussten Lose ziehen

In der vorigen Woche starteten die Schüler zum ersten Mal im Pavillon - und auch da war es nach Auskunft von Diana Podlesch schon voll. Und auch heute sind alle 40 Plätze mit Mittagsgästen belegt, die Inhaberin muss noch zusätzliche Stühle in den Gastraum holen. Die Idee, die Schüler damit für die Gastronomie zu begeistern, scheint aufzugehen. Alle sind in Küche und Gastraum hochengagiert dabei.

Eine andere Schülergruppe, unterstützt vom Medienzentrum Forst, ist mit Fotoapparat und Kamera im Pavillon unterwegs und zeichnet so die Aktion auf.

Auch wenn es zuweilen chaotisch zugeht, muss Diana Podlesch mit ihrem Team vom Pavillon doch sagen: "Kompliment an die Schüler, es macht auch uns irre viel Spaß."

Am kommenden Mittwoch, 29. April, werden die Schüler noch einmal ab 11 Uhr im Pavillon "Genuss & Kunst" kochen und servieren. Plätze gibt es nur mit Voranmeldung unter Tel: 03562 6923539.