Danach, so hat die Stadtverwaltung in einer Entscheidungshilfe für die Forster Stadtverordneten dargestellt, wird sich die Zahl auf etwa 150 Schüler pro Jahrgang einpegeln.
Die Forster Stadtverordneten sollen in ihrer nächsten Beratung entscheiden, ob sie dem Verwaltungsvorschlag folgen, dass die künftige einzige Forster Oberschule am Standort Bahnhofstraße errichtet wird. Der Standort Amtstraße, derzeit Realschule, soll Ende 2006/2007 geschlossen werden. Die Zahl der Schüler reiche pro Jahrgang nur für sechs siebente Klassen. Voraussichtlich drei siebente Klassen würden am Gymnasium eingerichtet, blieben für eine Oberschule nur drei. Diese sollten an einem Standort konzentriert werden. (es)