| 02:36 Uhr

Döberner Netto-Markt kann geplant werden

Döbern. Der neu zu bauende Netto-Markt in Döbern kann geplant werden. Die Döberner Stadtverordneten votierten in ihrer Sitzung am Donnerstag bei zwei Enthaltungen dafür. Steffi Ludwig

Zudem soll ein Antrag der CDU-Fraktion, den Bürgersteig an der Forster Straße zwischen Ringstraße und Grenzweg instand zu setzen, bearbeitet werden. Der neue Netto-Markt soll neben der Crystalica-Pyramide an der Forster Straße errichtet werden, an der Stelle eines noch abzureißenden Wohnhauses. Der bisherige Markt entspreche nicht mehr den Anforderungen einer optimalen Handelskultur. Der Nachnutzer des bisherigen Netto stehe noch nicht fest, sagte Uwe Eppinger, Fachbereichsleiter Bauen in Döbern-Land, auf Nachfrage der Stadtverordneten. Das Amt sei in Verhandlungen mit einem Restpostenmarkt beziehungsweise einem kleineren Baumarkt, hatte seine Stellvertreterin Sigrun Kniewel im Bauausschuss mitgeteilt.