(sh) Ein Zeitdokument der Döberner Ortsgeschichte soll wieder belebt werden. Die Stadtverordneten hatten bereits im Mai den Beschluss gefasst, dass die  Stadt ein Grundstück mit dem ehemaligen Stellwerk von der Bahn erwerben soll. Es wurde im Zusammenhang mit der Bahnstrecke Forst – Weißwasser im Jahr 1891 eröffnet. Das Stellwerk befindet sich am Ortseingang unmittelbar am geplanten Radweg, welcher parallel zur B 115 verlaufen soll. Die  Stadt plant nun, dieses Stellwerk als „Radler-Rast“ mit Getränkeversorgung, WC, kleinem Pausenraum sowie als Stadtinformation auszubauen. Die Sanierung soll mit Fördermitteln erfolgen. Dafür ist allerdings zunächst eine Planung erforderlich. Eine entsprechende Ausschreibung dieser Leistung haben die Stadtverordneten in ihrer jüngsten Sitzung bestätigt. Noch unklar ist allerdings, wer künftig die Radler-Raststätte betreiben soll.