| 16:22 Uhr

Döbern-Land soll Amtsdirektor ausschreiben

Döbern. Das Amt Döbern-Land wird von der Kommunalaufsicht eine Anordnung bekommen, die seit November vakante Amtsdirektorenstelle bis zum 28. Februar auszuschreiben. Steffi Ludwig

Darauf wies Amtsausschussvorsitzender Egbert Piosik am Montag im Amtsausschuss hin. Genaue Inhalte kenne er noch nicht, so Piosik. Der derzeit amtierende Amtsdirektor Mike Lenke sei vorab von der Kommunalaufsicht informiert worden. Das Thema komme beim Amtsausschusses am 13. Februar auf die Tagesordnung. Die Entscheidung liege beim Amtsausschuss.

Der Amtsausschuss hatte sich im Dezember mit knapper Mehrheit entschieden, die Stelle des Amtsdirektors vorerst nicht auszuschreiben, weil parallel an der Bildung einer Großgemeinde gearbeitet wird, an deren Spitze dann ein hauptamtlicher Bürgermeister stünde. Man will damit verhindern, dass zwei Hauptverwaltungsbeamte bezahlt werden müssen, wenn es in etwa anderthalb Jahren zur Wahl des Bürgermeisters kommt, die achtjährige Amtszeit des Amtsdirektors aber noch läuft. Seit Anfang November 2016 leitet Mike Lenke amtierend die Verwaltung Döbern-Land.

Die Amtszeit vom Günter Quander war im November ausgelaufen. Quander, der im vergangenen Jahr ein Abwahlverfahren nur knapp überstanden hatte, hatte seinen Willen erklärt, bei einer Ausschreibung wieder kandidieren zu wollen. Bewerben sich dann nicht mehrere Kandidaten auf die Stelle, könnte der einzige Kandidat Amtsdirektor werden, selbst wenn er nicht die Mehrheit des Ausschusses hinter sich hat.