ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Die Stadt Forst sucht ihre 26. Rosenkönigin

Eine Rosentaufe gehört zu den besonderen Höhepunkten in der Regentschaft einer Forster Rosenkönigin.
Eine Rosentaufe gehört zu den besonderen Höhepunkten in der Regentschaft einer Forster Rosenkönigin. FOTO: Anja Guhlan/ang1
Forst. Noch bis zum 13. März können junge und junggebliebene Frauen aus Forst und der näheren Umgebung sich für die Nachfolge der 25. Forster Rosenkönigin Stefanie I. bewerben. red/js

Darauf weist die Stadtverwaltung Forst hin. Interessentinnen werden auf Wunsch von Angela Stadach im Eigenbetrieb Kultur, Tourismus, Marketing der Rosenstadt Forst über alles Wissenswerte zur Bewerbung, zur Vorbereitung auf die Jurywahl und der möglichen Krönung informiert.

Die Bewerberinnen sollten volljährig sein und ihren Wohnsitz seit mindestens zwei Jahren vorzugsweise in der Stadt Forst oder der näheren Umgebung haben, skizziert die Stadtverwaltung die Anforderungen an die Bewerberinnen. Außerdem wird ein Interesse an der Historie und der aktuellen Entwicklung der Rosenstadt und der Region vorausgesetzt.

Diskretion in Zusammenhang mit dem Gesprächstermin wird zugesichert, die Kandidatinnen müssen außerdem ein Bewerbungsformular ausfüllen und eine Jury von sich überzeugen.

Die öffentliche Bekanntgabe und Krönung der 26. Forster Rosenkönigin findet mit einer feierlichen Zeremonie am 24. Juni im Rahmen der traditionellen Rosengartenfesttage statt.

Ansprechpartnerin im Eigenbetrieb Kultur, Tourismus, Marketing der Rosenstadt ist Angela Stadach (Telefon 03562 989307 oder E-Mail a.stadach@forst-lausitz.de). Die Bewerbungsfrist endet am 13. März.