ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Die Kulturinsel wird für wenige Tage zum Museum

Mit Nachwuchs sind die Tschernitzer bei ihren Tanzgruppen gut aufgestellt. Mehr als 30 Kinder im Alter zwischen drei und 13 Jahren tanzen beim Tschernitzer Karnevalsclub (TKC) mit.
Mit Nachwuchs sind die Tschernitzer bei ihren Tanzgruppen gut aufgestellt. Mehr als 30 Kinder im Alter zwischen drei und 13 Jahren tanzen beim Tschernitzer Karnevalsclub (TKC) mit. FOTO: mat1
Tschernitz. Karnevalisten in Tschernitz starten am Samstag in die Veranstaltungsphase der Saison – und haben noch Karten im Angebot. Martina Arlt / mat1

Gerd Sieling hält seit 36 Jahren die mehr als 90 Karnevalisten zählende Schar in Tschernitz zusammen. Nun hofft er, dass die nächste Generation heranwächst. Nach Martha, der ersten Tochter von seinem Sohn Maik und dessen Frau Isabell, lassen seit einem halben Jahr auch die Zwillinge Hedwig und Arthur auf den Fortbestand der Karnevalstradition hoffen. "Mit unserer Hochzeit haben sich auch zwei Karnevalsfamilien gefunden", sagt Isabell Sieling (29), die schon in der Kindertanzgruppe mitmachte, seit vielen Jahren als Trainerin wirkt und auch selbst heute bei der Showtanzgruppe "One Motion" aktiv ist. "In unserer Großfamilie geht es ohne Karneval nicht. Irgendwo bringt sich fast jeder ein. Die Männer setzen ihr handwerkliches Geschick bei den Requisiten ein. Die Frauen äußern ihre Wünsche und die Männer setzen sie um." Zur großen Trainer-Crew der Tanzgruppen gehören auch Stefanie Marko, Manuela Schulz, Carolin Schulz, Erika Klug, Mandy Bürger, Angelika Lutzens und Anke Pollnick. 35 Kinder haben immer wieder großen Spaß an den Tänzen, die zur fünften Jahreszeit einstudiert werden. Die vier Funkenmariechen Jolina Albert, Leonie Schönwälder, Nelly Nico und Paula Höppner werden für ihre tollen Leistungen mit großem Beifall belohnt.

Um die Tschernitzer Mehrzweckhalle in diesem Jahr zum Museum herzurichten, legen besonders die "Dekorateure" Christine und Jörg Tschammer, Lolita Stuck, Erika Klug und Verena Werner, Hand an. Christine Tschammer kümmert sich außerdem jedes Jahr um ein Prinzenpaar in Tschernitzer Gefilden und ist die gute Fee an der Nähmaschine für das Schneidern von Kostümen.

Auf jeden Fall werden beim zweieinhalbstündigen Programm die Parkettelfen, das Spinnballett, die Showtanzgruppe One Motion, die Funkenmariechen sowie zahlreiche Tanzgruppen mit von der Partie sein. Der Showtanz "Nachts im Museum", das Männerballett, der Pinguintanz sowie eine Reise durch den Wald mit Hänsel und Gretel, versprechen tolle Darbietungen der Tschernitzer Karnevalisten. "Das große Ziel ist es in diesem Jahr, am 28. Februar die Mehrzweckhalle bis abends 20 Uhr so herzurichten, dass die Halle für die Sportvereine wieder genutzt werden kann. Denn die Sporthalle ist täglich belegt", sagt Gerd Sieling.

Am 18. Februar findet die erste Veranstaltung mit Vorstellung des neuen Prinzenpaares in dieser Saison statt. Weitere Termine sind am 19. Februar der Kinderkarneval, am 25. Februar die große Karnevalsveranstaltung, am 26. Februar der Seniorenkarneval und am 27. Februar die Rosenmontagsveranstaltung;

Am 28. Februar marschieren Elferrat, Prinzenpaar und Funkengarden in die Kita in Tschernitz ein. Erst am 4. März starten die Zamperer durch ihren Heimatort. Eintrittskarten sind für 12,50 Euro zu haben in der Drogerie in Döbern sowie bei Margitta Hartung (Telefon 035600 7076).