Denn genau das wird dem Besucher klar, wenn er sich mit den Dokumenten zu Wasserwerk und -turm auseinandersetzt. Der Clou: Sogar ein Experimentierfeld zum Thema Wasserturm und Wasser ist aufgebaut. Wer aus der Ausstellung herauskommt, wird garantiert kurz innehalten, wenn er beim nächsten Mal an seinem Wasserhahn dreht und vielleicht etwas umsichtiger mit dem Lebensmittel umgehen. Allein das macht die neue Ausstellung im Brandenburgischen Textilmuseum wertvoll. jan.selmons@lr-online.de