| 02:33 Uhr

Der Rosengarten macht sich schick

Die Rosen sollen heute geliefert werden: Maja Avermann, Jürgen Krahl und Jens Avermann (v.l.) bereiten seit Tagen die Schnittrosenschau vor.
Die Rosen sollen heute geliefert werden: Maja Avermann, Jürgen Krahl und Jens Avermann (v.l.) bereiten seit Tagen die Schnittrosenschau vor. FOTO: Steffi Ludwig
Forst. Seit Wochenbeginn ist es im Ostdeutschen Rosengarten offensichtlich: Das größte Fest der Stadt, die Rosengartenfesttage, sind zum Greifen nah. Zelte und Stände werden aufgestellt, die Bühnen gestaltet, und die "Hauptpersonen", die Tausenden Rosen, auf Hochglanz gebracht. Steffi Ludwig

Ihr Duft betört auf Schritt und Tritt, und hilft sicher auch den Betriebsamtsmitarbeiterinnen bei den notwendigen Arbeiten wie Unkraut jäten, Rosenschnitt oder dem Bewässern.

"Die Rosen stehen gerade in jahreszeitgemäß bester Blüte. Im Vorjahr waren sie etwas eher - zu den Rosengartenfesttagen war nahezu der erste Hauptflor bereits vorbei", sagt Maja Avermann, Teamleiterin im Rosengarten, die gerade mitten in den Vorbereitungen für die Schnittrosenschau steckt, die dieses Jahr bereits Donnerstagabend eröffnet wird.

Am heutigen Mittwoch sollen die rund 70 Sorten Rosen, die von regionalen Floristen und der Stadt Forst in Szene gesetzt werden, geliefert und getreu dem diesjährigen Motto "Grenzenlose Blütenträume - Mit der Rose durch Europa" drapiert werden. Der mediterrane italienische Garten mit dem Olivenbaum ist nur ein Teil davon. Bei Temperaturen um die 16 Grad werden sich die Rosen im Besucherzentrum des Rosengartens bis Sonntag halten, so Maja Avermann - und somit knapp einen Tag länger als sonst, denn die Festtage werden dieses Jahr erstmals drei volle Tage dauern und bereits Freitagvormittag beginnen.

Neu ist ebenso ein extra Programm für Kinder mit dem "Löwenzähnchen", für Senioren am Freitagnachmittag mit Volksmusik von Andrea & Wilfried Peetz und für die Jugend am Samstagabend mit der Berliner Hip-Hop/Rap-Gruppe Smith & Smart.

Diese sowie die anderen Künstler von den Comedian Harmonists Today über Ella Endlich, Costa und Lucas Cordalis oder Achim Petry bis zur gebürtigen Sprembergerin Franziska Wiese mit ihrer Violine stehen in den Startlöchern. "Bisher hat niemand abgesagt", schmunzelt Astrid Neumeister, die die Veranstaltungskoordination inne hat.

Die Frage aus den sozialen Medien, ob Lucas Cordalis seine Frau, TV-Sternchen Daniela Katzenberger, mit nach Forst bringt, konnte sie nicht beantworten. "Das werden wir am Samstag sehen", so Astrid Neumeister.

Drei Parkplätze werden für die Besucher eingerichtet: zwei kostenpflichtige am Haupteingang sowie in dessen Nähe und ein kostenloser am historischen Eingang. Gute Nachrichten gibt es auch für Besucher aus Cottbus. Neu in diesem Jahr sind die kostenlosen Busshuttles, die stündlich vom und zum Forster Bahnhof fahren und mit den Anschlusszügen von und nach Cottbus gekoppelt sind.

Freitag- und Samstagnacht wird es jeweils 23.30 Uhr und am frühen Sonntagmorgen um 1 Uhr einen Nachtshuttle direkt zum Cottbuser Busbahnhof geben.

Zum Thema:
Details zu Eintrittspreisen, Öffnungszeiten und Nahverkehrsverbindungen gibt es auch im Internet. Dort ist auch der Sonderfahrplan des Busshuttles zwischen Rosengarten und Bahnhof Forst aufgeführt, der eine problemlose An- und fahrt mit Bussen und Bahn ermöglichen soll www.rosengarten-forst.de