| 02:34 Uhr

Der Forster Sommerleseclub endet mit einer szenischen Lesung

Zum Abschluss des Sommerlesclubs gab es eine szenische Lesung mit dem Schauspieler Hans-Jochen Röhrig vom Hans-Otto Theater Potsdam.
Zum Abschluss des Sommerlesclubs gab es eine szenische Lesung mit dem Schauspieler Hans-Jochen Röhrig vom Hans-Otto Theater Potsdam. FOTO: Stadt Forst
Forst. "Ein Buch mit allen Sinnen erleben" konnten am Mittwoch 60 Schüler zwischen 11 bis 13 Jahren aus den Forster Grundschulen in der Forster Stadtbibliothek erleben. Vorab wurden insgesamt 20 Teilnehmer des Sommerleseclubs der Stadtbibliothek mit Preisen und Zertifikaten ausgezeichnet. red/js

Der Sommerleseclub ist ein bundesweites Kooperationsobjekt zwischen Bibliotheken und Schulen. Die Ziele sind eng an die Bildungsstandards und die Lehrpläne für das Fach Deutsch angebunden. Vorrangiges Ziel ist die Förderung von Lesemotivation und Lesekompetenz.

Den Forster Sommerleseclub für Schüler der Klassenstufen 4 bis 8 hat unter dem Motto "Wer nicht verreist, muss nichts vermissen" den Kindern Leseerlebnisse und schöne Ferientage mit Büchern aus der Bibliothek beschert. Es gab ihn bereits im dritten Jahr in Folge. Mittlerweile nehmen rund 40 Kinder pro Veranstaltung teil. Der Sommerleseclub endet jährlich mit einem besonderen Erlebnis für die Teilnehmer. 2014 war es ein Graffiti-Workshop, 2015 ein Hip-Hop-Workshop.

In diesem Jahr ließ die Autorin Caroline Flüh gemeinsam mit dem Schauspieler Hans-Jochen Röhrig vom Hans-Otto Theater Potsdam in einer szenischen Lesung ihren historischen Roman "Diebstahl im Waisenhaus" lebendig werden.

Über eine Freundschaft zwischen den Waisenjungen Johann und Georg aus dem 18. Jahrhundert und zwei zeitreisenden Mädchen Emma und Leonie aus dem heutigen Potsdam verknüpfte die Autorin das Früher mit dem Heute. Dabei erhielten die Zuschauer zugleich mit historischem Bildmaterial eine Einführung in das Leben dieser Epoche. Eine sehr unterhaltsame, lehrreiche Veranstaltung, die mit einem Malwettbewerb beendet wurde, endete mit zahlreichen Fragen der Zuschauer und viel Begeisterung.