ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:10 Uhr

Rosengartenfesttage
Das Fest um die Rose in Forst hat wieder begonnen

 Die Schnittrosenschau wurde von Rosenkönigin Stephanie II. eröffnet.
Die Schnittrosenschau wurde von Rosenkönigin Stephanie II. eröffnet. FOTO: LR / Steffi Ludwig
Forst. Ein leicht wärmendes Tuch mitnehmen sollten die die Besucher der Rosengartenfesttage in Forst – auch wenn am Sonntag wieder mehr als 30 Grad erwartet werden. Denn es könnte einen in der Halle der Schnittrosenschau frösteln. Von Jürgen Scholz

Denn damit die Schnittrosen der aufwendig gestalteten Schau bis Sonntagabend durchhalten, wird die Halle auf maximal 17 Grad gekühlt. Da kann es einen an heißen Sommertagen durchaus frösteln. Bereits am Donnerstag wurde die Schau eröffnet. Den nächsten Höhepunkt des größten Festes in Forst wird es bereits am heutige Freitagabend geben. Auf der Bühne des  Musikpavillons wird ab 20.30 Uhr die 28. Forster Rosenkönigin Stephanie II. verabschiedet und die neue Rosenkönigin gekrönt. Sie wurde von einer Jury mit Mitgliedern aus den Reihen der Sponsoren, der Politik, Presse und Verwaltung und aus Vereinen schon vor Wochen gewählt und fürs Amt ausgestattet.

Das Programm selbst soll wieder möglichst viele ansprechen: Vom Clown bis zum Konzertorchester am Freitag, abends ein kunstvoll ins Licht gesetzter Rosengarten, der zum Romantikpark wird, tagsüber am Samstag und Sonntag eine Zauberwerkstatt, die schon für Kinder die magische Welt der Rosen erblühen lässt. Die Gartenmusik am Samstag ab 11 Uhr liefert Marie Joanna.

 Bei der Nacht der 1000 Lichter wird es wieder bunt erleuchtet zugehen.
Bei der Nacht der 1000 Lichter wird es wieder bunt erleuchtet zugehen. FOTO: Patrick Lucia

Das Samstagnachmittagsprogramm gestalten Olaf Berger, die Pop- und Schlagerqueen Antonia aus Tirol und das Showballett Dresden. Wer schon immer wissen wollte, wie mit Licht gemalt wird, kann dies beim Caracho Event-Theater ausprobieren. Dessen über zwei Meter große „Smarties XXL“ flanieren auch durch den Rosenpark. Oder man kann ausprobieren, wie es sich mit Licht auf einer Laserharfe spielen lässt. Abwechslung bieten auch die Handpan-Klänge von Klangart Berlin, die atmosphärisches Harfen- und Gitarrenspiel darbieten.

Die Samstagabendparty wird von Alexander Knappe und dem Fools Garden Trio angeheizt. Wer es ruhiger mag, der schlendert durch den Rosenpark, der wieder von weit mehr als 1000 Lichtern sanft erhellt wird. Helfende Hände zum Anzünden der Kerzen sind da natürlich immer willkommen.

Stargast des Sonntagnachmittagprogramms wird Schlagerstar Semino Rossi sein, für den vorher schon die rockenden Checkpoint Five-GI und die Sängerin Isabell das Publikum am Musikpavillon in Stimmung bringen werden.

Traditionell bleibt der Sonntagvormittag dem ökumenischen Gottesdienst und dem großen Chorsingen vorbehalten.

Jeweils um 11 Uhr gibt es Freitag, Samstag und Sonntag Angebote für Führungen durch den Rosengarten (Treffpunkt am Besucher- und Ausstellungszentrum, Wehrinselpark), bei denen auch viel Hintergründiges erklärt wird.

 ARCHIV - 19.03.2016, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Schlagersänger Semino Rossi, aufgenommen während der Fernsehsendung "Willkommen bei Carmen Nebel" in der Getec-Arena. (zu dpa: "Semino Rossi zum ersten Mal Großvater geworden") Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 19.03.2016, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Schlagersänger Semino Rossi, aufgenommen während der Fernsehsendung "Willkommen bei Carmen Nebel" in der Getec-Arena. (zu dpa: "Semino Rossi zum ersten Mal Großvater geworden") Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ FOTO: dpa / Jens Wolf