Rund 60 Heimbewohner, Angehörige und Sozialpädagogen erlebten eine musikalische Reise durch den Spreewald und erfuhren auf unterhaltsame Weise viel über Sitten und Bräuche, über Trachtenstickerei und die Arbeit am Spinnrad. Vom guten Geschmack der Spreewaldgurken konnte sich auch jeder überzeugen.

Zu altbekannten Melodien wurde geschunkelt, getanzt und kräftig mitgesungen. "Das ist hier ja wie im Jugendklub", stellte der Texter und Komponist Lothar Schnell freudig erstaunt fest. Das lag wohl an den Jugenderinnerungen, die durch die Musik wach wurden.