ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:54 Uhr

Döbern
Clivius Balko greift in Döbern in die Tasten

Der achtjährige Clivius Balko hat  für die Döberner Senioren in die Tasten gegriffen.
Der achtjährige Clivius Balko hat für die Döberner Senioren in die Tasten gegriffen. FOTO: Angela Hanschke
Döbern. Die Seniorenwoche wurde mit dem Noßdorfer Chor und den Weskower Blasmusikanten eröffnet.

(aha) Rund 120 Zuhörer haben am Samstag in der evangelischen Kirche des Ortsteils Eichwege den festlichen Auftakt der Döberner Seniorenwoche miterlebt. Eröffnet wurde sie durch Saskia Stahn, die Vorsitzende des Seniorenbeirats ist. Bereits seit Februar des Jahres 1999 gibt es diese Interessenvertretung der älteren Bürger. „Im Juni fanden bereits fünf Veranstaltungen statt“, sagt Renate Pniok, die den Beirat einst gemeinsam mit Liane Nooke, Ingrid Kehr, Margot Bandt, Barbara Schneider und Rudolf Volkmer gegründet hat. 20 Seniorenwochen fanden seither statt. In seiner Grußbotschaft würdigt Bürgermeister und Schirmherr Jörg Rakete (SPD) diese Erfolgsgeschichte. Solch Engagement sei nicht alltäglich und erfülle ihn mit Stolz, betont er. Sein Dank gilt weiterhin Pfarrer Christoph Otto und Lutz Döhler, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates für ihre Unterstützung. Der Chor der evangelischen Kirche Noßdorf begeistert mit Kirchen- und Volksliedern und die kleine Formation der Weskower Blasmusikanten, unter ihnen der achtjährige Clivius Balko am Keyborard und die Gesangssolistin Semili Balko, bezaubern die Gäste mit Liedern voller Romantik.

Organisiert hat das einstündige Programm Elvi Schöder vom Seniorenbeirat, die „ganz bewusst einmal etwas Neues“ probieren wollte. Die Abkehr vom klassischen Chorkonzert kam gut an bei den Zuhörern. Unter ihnen auch Senioren aus Groß Kölzig und Tschernitz sowie eine Delegation aus der Partnerstadt Jasien (Gassen). „Ich komme in jedem Jahr gern hierher“, sagt Erika Marks aus Döbern. Ingrid Engler meint: „Man kommt wieder unter Leute“.

Zwei Einwohnerinnen aus Eichwege, die die Ausrichtung der Kaffeetafel unterstützten, freuen sich bereits auf die Abschlussveranstaltung am 23. Juni auf dem Gelände des DRK mit einem bunten Programm und einem Kaffeetrinken. Zuvor gibt es am 12. Juni, 14.30 Uhr, einen Vortrag zu Heilpflanzen im Alten- und Pflegeheim St. Hedwig und am 16. Juni ab 10 Uhr ein Sportfest auf dem Sportplatz. Am 19. Juni starten die Senioren um 8 Uhr mit zwei Reisebussen zum Lausitzer Seenland.