| 17:14 Uhr

Bundesmittel für Breitbandausbau in Cottbus und SPN

Cottbus/Spree-Neiße. Der Landkreis Spree-Neiße und die Stadt Cottbus erhalten vom Bund Fördermittel für den Breitbandausbau. Der Landkreis erhält für den Glasfaserausbau in Spremberg, Neuhausen/Spree und Forst rund 9,1 Millionen Euro sowie für das Ausbaugebiet Amt Burg rund 7,4 Millionen Euro. red/pos

Die Stadt Cottbus erhält rund 1,4 Millionen Euro. Darüber informieren die beiden Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Schulze (CDU) und Ulrich Freese (SPD). "Mit Blick auf den anstehenden Strukturwandel in der Lausitz ist eine moderne Infrastruktur von zentraler Bedeutung. Der vom Bund geförderte Breitbandausbau schafft somit eine wichtige Grundlage für die Ansiedlung neuer Unternehmen in der Region", erklärt Schulze. Er erwartet zudem Impulse für den Tourismussektor. Mit den aktuellen Förderbescheiden investiert der Bund rund 865 Millionen in den Glasfaserausbau. Insgesamt werden damit in dieser Förderrunde 85 000 Kilometer neue Glasfaser verlegt.