Derweil äußerte sein Sohn Andreas Reinfeld, der zum Geschäftsführer von zwei DRK-Firmen bestellt worden war, öffentlich, dass er die Forster DRK-Stelle antreten wolle und dafür auf ein Stellenangebot bei Rollce-Royce Deutschland verzichten werde. Für eine Stellungnahme stand Andreas Reinfeld gestern nicht zur Verfügung. (brs)