ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Bürgermeister-Auto in Forst geklaut

FOTO: Fotolia.com
Forst. Gerade erst im Amt stellt Deutschlands jüngster Bürgermeister, Philipp Wesemann (25), schon den nächsten Rekord auf: In der Nacht nach seinem ersten Arbeitstag im Forster Rathaus ist ihm sein Auto gestohlen worden. Beate Möschl

Ruchbar wurde die Geschichte, als Wesemann zum ersten offiziellen Termin des Tages am Freitagvormittag in Forst (Spree-Neiße) zu Fuß erschien. Seinen schwarzen Mazda habe er zuletzt an seinem ersten Arbeitstag gesehen, so Wesemann auf Nachfrage am Rande der offiziellen Einweihung des Stadtgeschichtlichen Bildungspfades Industriekultur vor dem Textilmuseum. Am Mittwochnachmittag habe er ihn auf seinem Stamm-Parkplatz am Lindenplatz, direkt vor dem Forster Rathaus, abgestellt. "Da steht er immer." Bemerkt hatte Wesemann den Verlust seines Privatwagens am Donnerstagnachmittag und umgehend die Polizei informiert. Wesemann wollte erst gar nicht glauben, dass sein Auto weg ist und schloss nicht aus, dass er es in der Reihe der dunklen Wagen auf dem Parkplatz übersehen haben könnte. Doch egal wie oft er aus dem Fenster seines Dienstzimmers im Rathaus schaute, sein schwarzer Mazda blieb verschwunden.

Zum Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium in Forst an seinem zweiten Arbeitstag nahm ihn der Fachbereichsleiter Bildung und Soziales mit. Freitagvormittag ging er zu Fuß. Die Kranzniederlegung auf dem Soldatenfriedhof anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung erreichte der am Mittwoch vereidigte Forster Rathaus-Chef am Freitagnachmittag schließlich mit dem allgemeinen Dienstwagen der Stadtverwaltung Forst. Einen eigenen Dienstwagen als Bürgermeister hat Philipp Wesemann noch nicht. "Dazu läuft eine Ausschreibung", so Wesemann auf RUNDSCHAU-Nachfrage.