ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Bündnis Noßdorf und Feuerwehr bauen Eislauffläche für Kinder

Frank Behm spritzt 15 000 Liter Wasser auf die Dorfaue.
Frank Behm spritzt 15 000 Liter Wasser auf die Dorfaue. FOTO: Jan Selmons
Forst. Was Weihnachten nicht geklappt hat, wird jetzt nachgeholt. Das Bündnis Noßdorf macht den Kindern gemeinsam mit der Feuerwehr ein nachträgliches Geschenk: Ab dem heutigen Donnerstagnachmittag steht – wenn alles gut gefriert – an der Dorfaue eine Eisbahn zur Verfügung. jas

"Wir haben uns gedacht, dass sich die Ferienkinder darüber freuen", sagt Günter Andreck vom Bündnis Tradition und Zukunft Noßdorf. Er lobt die unbürokratische Hilfe der Feuerwehr Mitte. "Das hat alles mit einem Besuch dort funktioniert", so Andreck.

So steht am Mittwochnachmittag ein Feuerwehrfahrzeug an der Dorfaue. Andreck hat bereits am Morgen mit dem Beräumen des Platzes begonnen. Damit die Kinder zum Ferienvergnügen über eine möglichst glatte Fläche laufen können. Der Unimog ist mit 15 000 Litern Wasser beladen, die von Frank Behm von der Freiwilligen Feuerwehr Forst nun auf die 150 Quadratmeter große Fläche aufgespritzt werden. Behm ist nicht zum ersten Mal als Eismeister an der Löschspritze. "Ich habe das auch schon am Rosengarten gemacht", erklärt er. Besonderes sei bei der Arbeit nicht zu beachten, so Behm. Nur auf ein Problem muss er ein Auge haben. "Ich muss aufpassen, dass mir der Schlauch nicht einfriert, sonst kann ich mir das Ding im Frühjahr erst wiederholen", so der Feuerwehrmann.