ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Brühl-Sarg kommt in neuem Glanz zurück

Der Sarg beim Transport nach Berlin.
Der Sarg beim Transport nach Berlin. FOTO: Henschel
Forst. Der restaurierte Sarg des Grafen Heinrich von Brühl soll im August zurück nach Forst kommen. jas

Wie Frank Henschel vom Kirchbauverein mitteilt, wird in einer Werkstatt nahe Berlins an dem historischen Stück gearbeitet. Brühls Sarg wird also pünktlich zur geplanten Ausstellung zur Männerfeindschaft zwischen dem Grafen und Friedrich dem Großen ab dem 13. August wieder in der Stadtkirche zu sehen.

Der Kirchbauverein will nun noch weitere Arbeiten im Zusammenhang mit der Gruft in Angriff nehmen. Laut Henschel soll nun untersucht werden, ob ein weiterer Zugang zu der Ruhestätte gebaut werden kann. "Es gab schon einmal einen weiteren Eingang in die Gruft", erklärt Henschel. An dieser Stelle soll es zunächst archäologische Begutachtungen geben.

Um weiteres Geld für die Gruftsanierung zusammenzubekommen, wird auch in diesem Jahr eine besondere Attraktion angeboten. Das Feuerwerk im Rahmen der Rosengartenfestspiele kann am 23. Juni bei einem Glas Sekt vom Kirchturm aus betrachtet werden. Einlass ist ab 22.15 Uhr. Gegen 22.45 Uhr beginnt das Feuerwerk. Karten gibt es für fünf Euro im Vorverkauf im Gutenberghaus oder am Abend an der Stadtkirche.