Die neugestaltete Stadtparkmauer in Forst hat den Brillux-Design-Award 2019 erhalten. Die Stadtparkmauer gehört zu den 20 besten Projekten, die eingereicht wurden. Geplant und umgesetzt wurde das Projekt in der Bahnhofstraße durch das Cottbuser Designbüro Strauss und Hillegaart. Die Auszeichnung erfolgte bereits im September.

Für die renovierungsbedürftige Stadtparkmauer wurde ein bewusst dezentes Design gewählt. Der dahinter versteckte Park soll so in den Vordergrund gerückt werden. „Schön wäre es, wenn die Mauer durchsichtig wäre“, sagt Markus Hillegaart. Als Inspiration für das schlussendlich ausgewählte Design nannte er „das Gefühl, dass immer die Sonne scheint“.

Forster Stadtpark als Central Park?

So erscheinen von der gegenüberliegenden Straßenseite aus betrachtet, auf der Mauer die Schattenumrisse von Ästen und Blättern. Beim direkten Vorbeigehen an der Mauer sind nur Grauschattierungen erkennbar. Dies ermöglicht die verwendete Raster-Technologie. Neben dem Parkeingang befindet sich der weiße Schriftzug „Stadtpark Mitte“. Nachgedacht hätten sie auch über die Bezeichnung Central Park, aber das sei ihnen zu Englisch gewesen, so Hillegaart.

Der schlichte Ansatz war der Jury eine Nominierung wert. Kein schlechtes Ergebnis, angesichts von 700 internationalen Mitbewerbern. Neben der Stadtparkmauer hat das Designbüro Strauss und Hillegaart noch ein weiteres Projekt zum Wettbewerb angemeldet.

Ihre Fassadengestaltung einer Saatguthalle der Bayer AG in Mohnheim am Rhein wurde von der Jury zum Siegerprojekt in der Kategorie „Öffentliche Gebäude und Gewerbebauten“ gewählt. Mit der Stadt Forst fühlen sich die Künstler insbesondere verbunden. Schon seit den 90er-Jahren entwerfen sie für den Ort Wandbilder, wie etwa das Jule-Wandbild.

Der Brillux-Design-Award wird alle zwei Jahre vergeben. Gewürdigt wird die Gestaltung von Fassaden, sowie Innenräumen in insgesamt sechs verschiedenen Kategorien. Die Auszeichnung gilt gleichermaßen Bauherr, Gestalter und Ausführenden. Ausgeschrieben wird der Preis von der Farb- und Lackmittelfirma Brillux für Projekte die mit firmeneigenen Produkten umgesetzt wurden. Die Jury setzt sich aus Experten verschiedener architektonischer und handwerklicher Fachbereiche zusammen.