“Was lange währt, wird endlich gut„, sagte Gerlinde Födisch in Anspielung auf die vielen Anläufe für ein zu Briesnig passendes Gebäude. Oft habe Geld gefehlt, vereine seien sich nicht immer einig gewesen und der Standort sei immer wieder diskutiert worden, schaute die Ortsvorsteherin zurück. Am Ende steht für Födisch jedoch ein klarer Wunsch: “Es soll ein Haus aller Briesniger und ihrer Gäste sein.„ Auch für Ortswehrführer Torsten Schilling war die Grundsteinlegung ein Freudentag. “In den Wintermonaten waren die Bedingungen für die Feuerwehr nicht mehr haltbar„, sagte Schilling. Die Feuerwehr des Ortsteiles werde nach Fertigstellung des Baus allerdings ein nahezu perfektes Gebäude vorfinden, “mit Sanitärtrakt, Schulungsraum und Umkleide„, so Schilling. Dutzende Briesniger feierten gestern den ersten Spatenstich an der Schule.