| 02:36 Uhr

Blumen fürs Stadtoberhaupt und anstrengender Filmdreh

Der Forster Kutter "Joker".
Der Forster Kutter "Joker". FOTO: priv.
Bei aller politischen Kritik, die sich die Stadtverordneten in Forst gegenseitig an den Kopf werfen – der Anstand ist auch in der Rosenstadt zwischen Verwaltung und Stadtrat ein hohes Gut. Daher durfte sich Bürgermeister Philipp Wesemann (SPD) bei der jüngsten Stadtverordnetenversammlung über einen Blumenstrauß und Glückwünsche der Politiker zum Geburtstag freuen. dsf dsf red/dsf red/dsf

Mit Samthandschuhen haben die Stadtverordneten Wesemann deshalb allerdings nicht angefasst. An Geburtstagen ruht schließlich nicht die Politik.

Die Feuerschau-Gruppe "Ravenchild" aus Forst hat am vergangenen Wochenende über drei Tage in der Forster Likörfabrik einen Imagefilm gedreht. Wie die Mitglieder der Gruppe auf Facebook mitteilen, war der Dreh anstrengend und erfolgreich - bis zum fertigen Film aber dauert es noch eine Weile.

Beim 58. Max Reichpietsch-Albin Köbis-Gedächtnispokal am vergangenen Wochenende belegte die Kuttermannschaft vom Forster Seesportklub mit Fabian Sämann an der Pinne den elften Platz in der Gesamtwertung. Gesegelt wurden am Samstag und am Sonntag jeweils drei Langstreckenkurse auf dem Langen See und dem Seddinsee. Die besten Platzierungen waren ein siebter Platz am Samstag und ein achter Platz am Sonntag.

Heute startet der Forster Kutter beim 14. Potsdamer Herbstpokal, wie Fabian Sämann vom Seesportclub mitteilt.

Am 30. September stand für die sechste Klasse der Grundschule Keune ein Ausflug ins Raumflugplanetarium Cottbus. Los ging es mit dem Zug. Dann ein kurzer Weg vom Energiestadion bis zum Planetarium. "Wir erforschten eine Stunde lang, ob noch anderes Leben im Weltall existiert und erfuhren so, wie Leben entsteht und welche chemischen Stoffe dazu benötigt werden", schreiben die Sechstklässler der RUNDSCHAU. "Unser besonderer Dank geht noch einmal an unsere Klassenlehrerin Frau Förster, die dieses schöne Erlebnis ermöglichte", heißt es in dem Brief weiter.