| 02:35 Uhr

Blick hinter die Kulissen der Behindertenwerkstatt

In der Behindertenwerkstatt montieren Christiane, Ingrid und Maria (v.l.n.r.) konzentriert Halterungen.
In der Behindertenwerkstatt montieren Christiane, Ingrid und Maria (v.l.n.r.) konzentriert Halterungen. FOTO: kkz
Forst. Besucher sind eingeladen, sich beim Werkstattfest über Produkte und Arbeitsbereiche der Forster Betriebsstätte zu informieren. kkz

Die Behindertenwerkstatt in Forst feiert in dieser Woche ihr alljährliches Werkstattfest. Für interessierte Gäste besteht deshalb am Freitag zwischen 8 und 10 Uhr die Möglichkeit, sich in der Werkstatt im Ebereschenweg 25 umzusehen. Betriebsstättenleiter Michael Wiegeleben kündigt an, bei einem Rundgang durch die verschiedenen Räume Produkte und Partner der Werkstatt vorzustellen.

Insgesamt 109 Werkstattbeschäftigte gibt es in Forst. 86 von ihnen sind in den verschiedenen Arbeitsbereichen tätig. Die übrigen befinden sich in der Ausbildung oder werden als Schwerstbehinderte von Heilerziehungspflegern betreut. 15 Fachkräfte begleiten die Behinderten täglich. Die Auftragslage sei sehr gut, berichtet Michael Wiegeleben: "Die Aufträge kommen hauptsächlich von Betrieben aus der Region." Viele wie Forwerk, Alufor, EEB Kabeltechnik und Mrose sind im benachbarten Gewerbegebiet ansässig. Ein weiterer wichtiger Partner sei die Biella-Falken GmbH aus Peitz, betont Wiegeleben. In Forst werden hauptsächlich Montage- und Sortierarbeiten sowie Metallbearbeitung und Reparaturen ausgeführt. Und für die Forster Wohnungsbaugesellschaft pflegt die Behindertenwerkstatt die Grünanlagen.

Bei jedem Auftrag wird im Vorfeld geprüft, ob er von den Werkstattbeschäftigten umgesetzt werden kann. "Gearbeitet wird grundsätzlich ohne Termindruck", betont Wiegeleben. Aufgabe der Werkstatt ist die Betreuung der behinderten Menschen, dies schließt eine sinnvolle Beschäftigung aber auch die Möglichkeit zum Austausch untereinander sowie Sport- und Kreativangebote ein.

Zum Werkstattfest sind ehemalige, derzeitige und zukünftige Mitarbeiter und Betreuer einzuladen. Erwartet werden Schüler der Forster Wichernschule, die teilweise schon ein Praktikum in der Werkstatt absolviert haben. Nach dem Auftakt in der Werkstatt geht es um 11 Uhr ins Rad- und Reitstadion. Torwandschießen, Riesenkicker und andere Sport- und Spielmöglichkeiten gibt es vor Ort. Ein Konzert mit dem Duo "Herzblatt" komplettiert das Fest.