Ein Streit in Forst endete für einen 50-jährigen Mann mit einer Stichverletzung. Wie die Polizei mitteilt gerieten am frühen Dienstagabend, 10. März, zwei stark alkoholisierte 54 und 50 Jahre alte Forster in einer Wohnung an der Triebeler Straße nach verbalen Streitigkeiten in eine körperliche Auseinandersetzung.

„Der jüngere der Männer wurde dabei mit einem Stich am Oberkörper verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden“, so Polizeisprecher Maik Kettlitz. Als der zweite Beteiligte festgenommen werden sollte, leistete er massiven Widerstand gegen die Polizeibeamten. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der gefährlichen Körperverletzung und wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.