ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Bisher nur eine Bewerberin als Forster Rosenkönigin

Forst. Die Stadt Forst hat die Frist für Rosenkönigin-Bewerbungen bis zum Jahresende verlängert.

Das erklärte die Pressesprecherin der Stadt Forst, Susanne Joel, gestern auf RUNDSCHAU-Anfrage. Bis zum Ablauf der eigentlichen Bewerbungsfrist am vergangenen Sonntag hatte sich nach ihren Angaben eine Bewerberin bei der Stadtverwaltung gemeldet.

Die nächste Rosenkönigin wird im Rahmen einer Wahl-Gala am 9. Mai 2009 gekürt. Im Vorfeld gibt es für Bewerberinnen ein Vorbereitungsprogramm zur Geschichte der Stadt und des Rosengartens. Als Preis erhält die Rosenkönigin 1000 Euro, die von Sponsoren stammen. Für ihre Auftritte kann sie ebenfalls auf Sponsorleistungen bei unterstützenden Kosmetikern oder Friseuren zurückgreifen, so Susanne Joel. Die verlängerte Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember. Bewerben können sich junge Frauen, die mindestens 18 Jahre sind und seit mehr als zwei Jahren ihren Wohnsitz im Altkreis Forst haben. Ansprechpartnerin ist im Stadthaus 1, Frankfurter Straße 2 (Zimmer 403) Angela Stadach, Telefon 03562 989307, E-Mail a.stadach@ forst -lausitz.dejs