| 19:36 Uhr

Spree-Neiße
Schulstandort bleibt weiterhin offen

Drebkauer Eltern und Schulleiterin von Kolkwitz im Bildungsausschuss.
Drebkauer Eltern und Schulleiterin von Kolkwitz im Bildungsausschuss. FOTO: Katrin Kunipatz / LR
Spree-Neiße. Von Katrin Kunipatz

Vor dem Bildungsausschuss des Spree-Neiße-Kreises warb Oliver Senkel (stehend), im Namen der Drebkauer Elterninitiative, für Leuthen als Standort für die neue Gesamtschule. Er betonte die gute Verkehrsanbindung und die zentrale Lage des Ortes innerhalb des westlichen Kreisgebietes. Zuvor hatte Heike Just, Rektorin der Kolkwitzer Grundschule (2.v.r.), erläutert, dass dort aktuell kein Raum für weitere Schüler ist. Landrat Harald Altekrüger berichtete, dass er sich beim Ministerium für Kolkwitz ausgesprochen habe und nun bis zum 20. Dezember alle Unterlagen eingereicht sein müssen. Die Ausschussmitglieder bemängelten fehlende Berichte der Standortuntersuchung. Sie forderten die Verwaltung auf, bis zum Kreistag die Unterlagen vorzulegen. Eine Empfehlung für einen Standort gibt es noch nicht. Die Entscheidung soll am 13. Dezember im Kreistag fallen.