(lsc/dsf) Nach einer brutalen Beziehungstat am Samstag in Forst (Spree-Neiße) hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag und gefährlicher Körperverletzung gegen einen 53-jährigen Afghanen aufgenommen. Der Mann hatte auf eine 38-jährige afghanische Frau mit einer Flasche eingeschlagen – die Tat ereignete sich mitten am Tag im Zentrum von Forst. Die Kinder der Frau, eineinhalb und drei Jahre alt, hatten die Tat mit angesehen. Die Frau wurde durch die Schläge so verletzt, dass sie zur Behandlung ins Cottbuser Krankenhaus gebracht werden musste. Nach LR-Recherchen konnte sie die Klinik bislang noch nicht wieder verlassen.

Beziehungstat am helllichten Tag Mann schlägt Frau in Forst krankenhausreif

Forst