Verschiedenen Kulturveranstaltung würden bereits jetzt intensiv vorbereitet, so die Stadtsprecherin. Am 8. April werde die Wahl der 19. Forster Rosenkönigin stattfinden. Die derzeit amtierende Hoheit Jana I. muss dann ihr Amt nach einem Jahr abgeben. In dieser Zeit war sie Symbolfigur und Botschafterin ihrer Heimatstadt.
Den Bewerbungsschluss hat die Stadtverwaltung auf den 15. Januar gelegt. Der frühe Termin ist auch damit begründet, dass die Kandidatinnen intensiv auf die Wahl und auch das Amt als Rosenkönigin vorbereitet werden sollen.
Bis Mitte Janaur können sich interessierte Forsterinnen unverbindlich im Rathaus über die Modalitäten der Wahl, der Vorbereitungszeit sowie die spätere Amtszeit informieren. Die Mitarbeiterinnen des Forster Schul-, Sport- und Kulturamtes in der Frankfurter Straße 2 stehen dafür zur Verfügung, wie Sprecherin Susanne Joel sagt.
Entweder per Telefon oder über das Internet kann der erste Kontakt aufgenommen werden. Die Ansprechpartnerinnen sind: Angela Stadach, Telefon (03562) 989 307 E-mail: a.stadach@forst-lausitz.de sowie Edith Lehmann, Telefon (03562) 989 302 E-mail: e.lehmann@forst-lausitz.de. (brs)