ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:05 Uhr

Brückensanierung
Betonbrücke in Zelz wird mit Kunstharz repariert

Feinste Risse im Beton der Zelzer Brücke repariert die DBS Spezialsanierung aus Forst.
Feinste Risse im Beton der Zelzer Brücke repariert die DBS Spezialsanierung aus Forst. FOTO: LR / Kunipatz
Zelz/Forst. Bei Brückenprüfung festgestellte Risse werden derzeit von einer Forster Firma für Spezialsanierungen verschlossen. Von Katrin Kunipatz

Hand in Hand arbeiten Robert Franz und sein Vater Udo Franz an der Brücke in Zelz. Beide sind Mitarbeiter der Forster Firma DBS Spezialsanierungen GmbH. Im Auftrag des Landkreises Spree-Neiße beheben sie Mängeln an der zehn Jahre alten Neißebrücke.

DBS-Geschäftsführer Dietmar Schneider erläutert: „Bei der Brückenprüfung in diesem Sommer sind verschiedene Schäden festgestellte worden, die die Dauerhaftigkeit des Bauwerks beeinträchtigen können.“ Konkret geht es um viele sehr feine Risse in der Kappe des Bauwerks. Diese sind zwischen 0,2 und 0,3 Millimeter breit und liegen im Abstand von 20 bis 30 Zentimetern nebeneinander. Eindringendes Wasser kann den Stahl der Bewehrung rosten lassen. Auf Dauer gefährde dies die Tragfähigkeit und Standfestigkeit der Brücke, so Schneider. Außerdem werden im Prüfbericht bemängelte Schäden an Fugen und dem Böschungspflaster ausgebessert.

Die jetzt durchgeführte Unterhaltungsmaßnahme behebe Schäden, die durch normalen Verschleiß entstanden seien, so Frank Kuckert, Sachgebietsleiter der Unteren Straßenbaubehörde des Landkreises. Ziel ist es, weiterhin eine gute Zustandsnote zu erreichen. Nach Einschätzung Schneiders, seien die Risse normale Alterserscheinungen. „Beton arbeitet. Hinzukommt, dass diese lange Brücke in Zelz hohen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist“, sagt er.

Für die DBS ist dieser Auftrag eine der kleineren Baustellen, die innerhalb weniger Tage schlossen ist. Am aufwendigste war die Arbeit an den Seitenwangen und unter der Brücke. Dank eines Brückenuntersichtsgeräts haben Robert und Udo Franz jeden Riss auf Augenhöhe. Mit einem Winkelschleifer wird jeder Spalt aufgefräst und anschließend ein dünnflüssiges Kunstharz eingespritzt. Es verschließt den Riss, Wasser kann nicht mehr eindringen und die Bewehrung beschädigen. Jede einzelne Reparatur wird fotografiert und dokumentiert. Bei der nächsten Brückenprüfung werden die Schäden als behoben registriert und dementsprechend die Gesamtnote für die Zelzer Brücke verbessert.