| 02:44 Uhr

Besucherrekord im Rosengarten zum Festwochenende

Forst. Einen Besucherrekord kann Parkmanager Stefan Palm nach den Rosengartenfesttagen vermelden. 15 500 Gäste kamen zwischen Freitag und Sonntag in den Ostdeutschen Rosengarten nach Forst. kkz

Sieht man einmal von den Festtagen zum 100. Jubiläum mit 24 000 Besuchern ab, waren letztmalig im Jahr 1999 so viele Menschen zum Festwochenende im Park. Zusätzlich zu den Forstern und Cottbusern reisten Besucher aus Sachsen und Berlin an, dazu kamen noch viele polnische Busgruppen.

Die Parkgebühr stieß nicht überall auf Zustimmung. Doch sie sei nötig, erklärt Stefan Palm. Die Flächen wurden gepachtet, gemäht und von Einweisern betreut. Kostenfrei konnten Besucher mit dem Bus shuttle vom Bahnhof zum Rosengarten gelangen. Positive Rückmeldung gab es zum Feuerwerk, das in diesem Jahr auf die Festwiese konzentriert war. "Weiterführen wollen wir auch das Kinderprogramm am Freitagvormittag", erklärt der Parkmanager. Verschiedene Kindereinrichtungen nutzten den Tag für einen Besuch im Rosengarten. Erleichtert ist Stefan Palm, weil es wenig Schäden gab: "Selbst nachts bei wenig Licht sind die Besucher nicht quer durch die Rosen marschiert".