ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Besucherbergwerk an der F 60 lehrt ordentlich das Gruseln

Lichterfeld.. Im vergangenen Jahr war es ein spontaner Einfall, diesmal ist es von langer Hand vorbereitet: Das Besucherbergwerk F 60, das für viele kulturelle Ereignisse die Kulisse bildet, wird Ende des Monats zu einer Geisterbrücke. Führungen, dass es einem nur so gruselt, Monster-Party und Halloween-Suppe stimmen auf den Abend ein, der mit Irish-Folk-Livemusik im Festzelt ausklingt. Die Vorbereitungen sind angelaufen und eigentlich steht dem Ereignis nichts mehr im Wege. Von Bernd Töpfer

So zumindest sieht es André Speri. „Ich habe auch schon die Genehmigung für das Feuerwerk in der Tasche“ , erklärte er gestern zum Stand der Vorbereitungen. Das soll so richtig zischen und krachen. Gegen 20.30 Uhr werden die Raketen in den Himmel jagen und den Horizont im bunten Sternenregen zeigen.
Doch bevor sich die Lausitzer Landschaft in diese zauberhafte Kulisse verwandelt, geht es gar sonderbar am Besucherbergwerk zu. „Für die kleinen Geister haben wir Gruselführungen auf dem Gelände des Bergwerkes vorbereitet“ , erklärt der Organisator von der F 60 concept GmbH das Programm.
Dabei gibt es Schätze zu heben und für Überraschungen ist gesorgt. „Etwa 35 Minuten dauert so eine Führung“ , erläutert André Speri.
Ab 17 Uhr starten die Führungen vom Vorplatz, wo es auch Halloweentypisches aus Topf und Pfanne gibt. Wenig später, so gegen 17.30 Uhr, startet dann die Little Monster Party im Festzelt. Dazu haben sich bereits vier Kindergärten angemeldete, ergänzte André Speri. Wer will, kann zu dem Ereignis einen schönen oder selbst gebastelten Kürbis mitbringen, der auf der großen Kürbisparade ausgestellt wird.
Interessante Choreographien zu den Pop-Klassikern und zu aktuellen Hits haben sich Tanzgruppen aus mehreren Vereinen einfallen lassen: Sie treten ab 19 Uhr beim Dance Contest im Festzelt auf. Eine Jury wird die besten Darbietungen auszeichnen, blickt Speri schon einmal auf das verheißungsvolle Ereignis voraus.
Daran schließt sich das Feuerwerk an und wer glaubt, danach nach Hause gehen zu müssen, täuscht sich gewaltig: Im Festzelt ist Irish Folk mit Vollblutmusikern von Larkin zu hören. Die nach eigenen Angaben dienstälteste Celtic-Folk-Band Deutschlands wurde 1972 gegründet und ist noch lange nicht müde, ihre Musik dem Publikum vorzustellen.
Attila Radna, Stefan Hübscher, Sander van Flint und Christoph Butenop stellten sich bereist des öfteren in Radigk's Brauhaus von Finsterwalde vor. Mit Humor, teils auch melancholisch und mystisch und oft mit rasantem Tempo, spielen und singen die Musiker über das Verlassen der Heimat, Sehnsucht und die Hoffnung auf ein besseres Leben.

Service Im Vorverkauf
 Die Eintrittskarten für die Halloween-Party auf der F 60 am 30. Oktober gibt es ab sofort im Vorverkauf bei der LAUSITZER RUNDSCHAU in Finsterwalde in der Leipziger Straße 8, am Besucherbergwerk F 60 sowie dann an der Abendkasse. Erwachsene (ab 18 Jahre) zahlen acht Euro, Kinder und Jugendlich drei Euro und Kinder unter sechs Jahre haben freien Eintritt.