| 02:37 Uhr

Beschwingt durch den Forster Abend

Lockere Stimmung bei der Kneipennacht verbreiteten die beiden amtierenden Landesmeister im lateinamerikanischen Tanz, die Forster Lisa Herrmann und André Wolfram, im Pavillon "Genuss & Kunst". Hier trat außerdem die Live-Band "Almost Charlie" auf.
Lockere Stimmung bei der Kneipennacht verbreiteten die beiden amtierenden Landesmeister im lateinamerikanischen Tanz, die Forster Lisa Herrmann und André Wolfram, im Pavillon "Genuss & Kunst". Hier trat außerdem die Live-Band "Almost Charlie" auf. FOTO: mle1
Forst. Dröhnende Bässe, sanfte Gitarrenklänge und laute Rockröhren – all das und noch vieles mehr war am Samstag in der Forster Innenstadt zu erleben. In acht Kneipen und Gaststätten konnten die Gäste zur Kneipennacht nicht nur kulinarische Köstlichkeiten genießen. Candy Hecht / cht1

"Und nun haben wir etwas ganz besonderes für Sie. Wie machen Interaktionen mit unseren Gästen", kündigt Diana Podlesch schmunzelnd im Pavillon "Genuss & Kunst" an. "Es rückt also bitte jeder mit seinem Stuhl ein Stück nach hinten." Gleich darauf wird wirklich etwas auseinandergerückt, um Platz für die Tänzer Lisa Herrmann und André Wolfram zu schaffen. Mit lateinamerikanischen Tänzen begeistern die beiden Forster das Publikum sofort - sind sie doch in dieser Disziplin brandenburgische Landesmeister. Lisa Herrmann wird von André Wolfram in ihrem schillernden, blauen Kleid über die Fläche geführt und beide harmonieren perfekt.

Für weitere musikalische Untermalung sorgt die Band "Almost Charlie", die mit ihrem angenehmen Sound die lockere Atmosphäre des "Pavillon Genuss & Kunst" unterstreichen. "Ich finde es schön, dass die Plätze hier alle gefüllt sind, dass so viele da sind und sich bei uns wohlfühlen", sagt die Chefin des Pavillons, Diana Podlesch. "Somit ist der Abend für mich schon gelungen", merkt sie an und weist auch auf den Außenbereich hin, wo ein Feuer vor sich hin knistert.

Auch die Forster Anke Joel und Thomas Jende hat es heute hierher gezogen. "Dies ist heute unsere erste Anlaufstelle gewesen und wir fühlen uns jetzt schon wohl", sagt Anke Joel, die in einem der Strandkörbe sitzt. "Aber wir werden auf jeden Fall noch weiterziehen und uns die anderen Kneipen ansehen. Die Nacht ist ja noch jung", meint Thomas Jende.

Auch in Worrich's Brauhaus ist nahezu jeder Platz besetzt. Bei musikalischer Liveuntermalung können die Gäste sich hier gut unterhalten und den Abend ruhig ausklingen lassen.

Wer es allerdings nicht so ruhig mag, der geht zu Sakis Café und Restaurant, wo schon von Weitem die Bässe und aktuelle Chartmusik zu hören sind. Viele junge Leute stehen hier am Getränkewagen oder sitzen an den bereitgestellten Tischen. Bei Diskolicht tanzen die ersten auf der freien Fläche vor dem Restaurant.

Aber auch im Forster Hof ist ordentlich Stimmung bei den Coversongs von J & B Music. Mit kraftvoller Stimme und gut gestimmten Gitarren geben die Cottbuser unter anderem Songs von Pink zum Besten und kommen auch dementsprechend gut beim Publikum an.

"Mir gefällt die Band sehr gut. Ich höre sie gern", meint Janet Häreth, die erst vor Kurzem nach Forst gezogen ist. "Vorher waren wir schon bei Sakis. Da sitzt es sich auch sehr schön im Außenbereich", sagt sie weiter. Heute sei auch das beste Wetter für so eine Nacht. "Es ist ein milder Abend, man kann gut von einem Höhepunkt zum nächsten spazieren." Überall kann einmal hineingeschnuppert werden und das Publikum entscheidet dann selbst, wo es länger bleiben möchte.

Auch in weiteren gastronomischen Einrichtungen wird der Gast gut versorgt, zum Beispiel bei "Langes Gasthaus" und "Wartig's Grillstube". Aber auch in der "Sportlergaststätte SV Lausitz" ist für Unterhaltung gesorgt. Hier spielt Brian Bossert einige seiner berühmten Sets.