ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:09 Uhr

Bargeld erbeutet
Überfall auf Bäckerei in Forst

 Auf die Bäckerei Merschank in Forst hat es in den frühen Morgenstunden des Donnerstags einen Überfall gegeben.
Auf die Bäckerei Merschank in Forst hat es in den frühen Morgenstunden des Donnerstags einen Überfall gegeben. FOTO: Sven Hering
Forst. Bewaffnete Täter haben am Donnerstagmorgen von Mitarbeitern einer Forster Bäckerei Bargeld erbeutet. Die Polizei fand das Fluchtfahrzeug später in Groß Schacksdorf. Es ist nicht der einzige Zwischenfall, der sich in Forst ereignet hat. Von Sven Hering

Die Bäckerei Merschank in der Triebeler Straße in Forst ist am frühen Donnerstagmorgen Ziel eines bewaffneten Raubüberfalls gewesen. Gegen 3.45 Uhr hatten Angestellte die Polizei informiert, wenige Minuten zuvor überfallen worden zu sein. Beim Ausladen der morgendlichen Warenlieferung waren die beiden Männer und eine Frau laut Polizei von zwei maskierten Insassen eines schwarzen Pkw Mercedes mit pistolenähnlichen Gegenständen bedroht worden. Die Täter hätten die Herausgabe von Tageseinnahmen gefordert, die jedoch zu dieser Uhrzeit noch gar nicht vorhanden waren. Stattdessen seien die Mitarbeiter der Bäckerei zur Übergabe ihrer eigenen, geringen Bargeldmengen genötigt worden, bevor die Täter mit dem Auto flüchteten. Verletzt wurde dabei niemand.

Überfall bei vielen Kunden Gesprächsthema

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein. Mit Unterstützung der Bundespolizei konnte schließlich das Fahrzeug, das die Täter genutzt hatten, in Groß Schacksdorf gefunden werden. In dem Auto wurde eine Schreckschusspistole hinterlassen, die offenbar zur Tat benutzt worden war. Das Fahrzeug und weitere Beweismittel seien sichergestellt, während gleichzeitig die Fahndung nach den Tatverdächtigen fortgesetzt wurde. Bei den Tätern handelte es sich laut Polizei um zwei junge Männer, um die 1,80 Meter groß. Einer habe deutsch gesprochen.

In der Bäckerei herrschte wenige Stunden nach dem Zwischenfall bereits wieder so etwas wie Normalität. Die Verkäuferinnen hatten von dem Vorfall selbst nichts mitbekommen. Sie seien erst rund eine halbe Stunde später auf Arbeit gewesen, erzählten sie. Bei vielen Kunden war der Überfall natürlich Gesprächsthema.

In Keune war das nicht der einzige Zwischenfall in den vergangenen Tagen. So hat es am Dienstagmorgen einen Einbruch in eine Kindertagesstätte gegeben. Die Täter durchsuchten dabei laut Polizei die Schränke und richteten einen Schaden von rund 500 Euro an. Erfolglos ist hingegen am Donnerstag der versuchte Einbruch in eine Arztpraxis am Keuneschen Graben geblieben. Die Mitarbeiter der Praxis hatten den Vorfall gegen 9 Uhr der Polizei gemeldet.